Fahrtenseglers-Glück.de

Néfertiti (noch nicht) auf Langfahrt

Seebrise

Dez• 16•14

Um 8.10 Uhr gehen wir ankerauf. Die Sonne lacht. Ein leichter Südwest weht mit 3 Windstärken. Der Wetterbericht hat nicht zu viel versprochen. Ich bin voller Vorfreude. Nach der langen Motorfahrt endlich wieder Segeln.
„Glaubst du wir werden Delphine sehen?“ …

Segelboot Néfertiti: fahrtensegeln in der Ostsee

Gute Landmarke in der Kieler Förde

(mehr …)

Der Adler

Dez• 12•14

Gegen 8 Uhr lösen wir die Leinen und legen von der Bon Bini ab. Die beiden haben Hamburg als Ziel fallengelassen und werden uns bis zur Gieselauschleuse begleiten. Sie wollen durch die Eider gen Helgoland. So fahren wir in Formation durch den Nordostseekanal mit – Ha! – Fast 5 Knoten!

Die Gieselauschleuse kommt immer näher und ich habe einen Kloß im Hals. Abschiede sind nicht unbedingt meine Stärke.  Da denkt sich Néfertiti: Den bringe ich auf andere Gedanken! Mit einem Mal kommt weißer Dampf aus dem Auspuff…

Segelboot Bon Bini im Nordostseekanal

Bon Bini …

(mehr …)

Ein ganz besonderes Geschenk

Dez• 08•14

Néfertiti läuft mal wieder als eines der letzten Boote ins Schleusenbecken. Man kann nicht sagen der Skipper trödelt. Die anderen rasen halt mit Fullspeed zur Schleuse, als es endlich weiß blinkt. Von der anderen Elbseite strebt noch ein Boot auf die Schleuse zu, kein Grund also sich an dem Hauen und Stechen um den besten Schleusenplatz zu beteiligen.

Néfertiti tuckert durch den grünen Nordostseekanal

Im Nordostseekanal

 

(mehr …)

Seekarten für die Ostsee

Dez• 04•14

Als ich am nächsten Morgen aufwache, liegt Néfertiti unschuldig vor Anker. Als wäre nichts passiert. Der Wind hat etwas abgeflaut. NNW 4-5Bft. Wir gehen ohne Frühstück ankerauf und passieren die Barre ohne Probleme. Setzen Groß und Genua. Laufen hoch am Wind mit gut vier Knoten Fahrt durchs Wasser. Cuxhaven ist nur ein paar Seemeilen von der Oste entfernt.

Segeln auf der Elbe

Nur noch schnell ein paar Seekarten besorgen…

(mehr …)

Eine Nacht

Nov• 29•14

Nachdem wir in die Kojen gekrabbelt sind, kuschelt sich Ima in den Schlafsack. Ich lese ihr noch eine Weile vor: „… Arnulf deckte den Schlag mit seinem Schild, drehte sich und schlug mit der Kraft der Verzweiflung … schläfst du? … nach der dunklen Gestalt.“

Segelboot Néfertiti ist in der Oste trockengefallen

Néfertiti neigt sich …

(mehr …)

Ostsee, wir kommen!

Nov• 24•14

Néfertiti ankert eben außerhalb des Fahrwassers in der Elbe. Die Strömung zerrt heftig an der Ankerkette. Die Tide ist vor drei Stunden gekentert und wir sollten jetzt gut über die Barre der Oste kommen. Ich versuche gar nicht erst die Kette alleine mit Muskelkraft kurzstag zu holen. Das schafft vielleicht ein Wolfgang Hauser. Ich brauche das schwache Geschlecht…

Segelboot Néfertiti ankert in der Elbe

Warten

(mehr …)

Strömung

Nov• 24•14

Wir ankern auf der Elbe und warten darauf, dass wir über die Barre in der Oste  kommen. Das Wasser läuft auf. Und wie! Kein Wunder dass der Seegang in der Elbmündung bei Schwerwetter gefürchtet ist. Zum Glück weht ja kaum ein Lüftchen …

Da ein (bewegtes) Bild mehr sagt als hundert Worte hier ein kleines Video.

Segeln auf meine Weise

Nov• 18•14

Um 6.20 Uhr herrscht Stillwasser am Ankerplatz. Ich schiebe das Luk zurück und werfe einen Blick in die Runde. Kein Nebel. Immerhin. Aber es ist diesig und die Sicht beträgt nur knapp zwei Seemeilen. Nord 2Bft. Aber nachdem das Barometer gestern tagsüber stetig gefallen ist, steht es seit gestern Abend wie festgenagelt auf 1013hPa. Aufbrechen oder abwarten?

Segelboot Néfertiti segelt in aller Frühe auf der dunstigen Elbe

Früh Morgens

(mehr …)

Nebel

Nov• 13•14
oder:
Wenn Fahrtensegler Regatta segeln

Um 05.30 Uhr klingelt der Wecker. Mit einem Satz bin ich aus der Koje. Mit zwei Tiden könnten wir heute bis Cuxhaven segeln. Oder zumindest bis zum Ankerplatz in der Ostemündung. Aber schon der erste Blick nach draußen belehrt mich eines Besseren:
Graue Watte wallt um Néfertiti herum. Nebel.

Segelboot Néfertiti ankert im Nebel hinter Schweinesand

Nebel

(mehr …)

Flaute

Nov• 09•14

Ich wache früh morgens auf. Spüre wie Néfertiti sich leicht wiegt. In meinem Kopf ist nur Platz für einen Gedanken: Heute beginnt unser Törn. Der Törn, der fast nicht stattgefunden hätte. Ich stehe auf, schiebe das Luk auf. Die Tide ist schon gekentert. Aber kein Wind. Nicht einmal ein Windchen…

Spuren im Sand

Robinson war hier … mit Freitag … und … und …

(mehr …)