Fahrtenseglers-Glück.de

Néfertiti (bald) auf Langfahrt

Wie war es denn auf dem Hafengeburtstag?

Mai• 28•15

Eben sah es noch nach Regen aus. Jetzt kommt die Sonne durch. Eine kleine Bühne. Irgendwie schnuckelig. Ein paar Holzbänke und Tische (Voller Menschen.) Die Band auf der Bühne spielt „Dock of the bay“. Unser Signal. Danach beginnt deren Pause und unser Interview.

Hafengeburtstag Hamburg

Ne Menge Leute …
(Mit freundlicher Genehmigung von Marlies)

(mehr …)

Fahrtenseglers Glück goes Hamburger Hafengeburtstag

Apr• 29•15

Wow. Was für eine lange Überschrift für so einen kurzen Blog Eintrag.

Ich werde auf dem Hamburger Hafengeburtstag von Mick M. interviewt. Natürlich geht es ums Segeln im Wattenmeer.

Unter der Rubrik „Seemannsgarn & Döntjes: Maritime Talkrunde mit Wissenswertem und Klamauk” auf der Bühne im Traditionshafen. Und zwar Samstags und Sonntags jeweils gegen 14.00 Uhr, wenn die Band eine Pause macht. (Das ist am 9.5. und 10.5.)

Samstags spielt: Urban Beach/ „Perfekter Groove und Charme zum Seele baumeln lassen“ (Was das wohl für eine Musikrichtung ist?) und
Sonntags: Jason & Jonny/ Akustic Gitarren Duo mit Oldies, Rock & Pop.

Ich freue mich schon darauf und umso mehr, falls ich dort den einen oder anderen von Euch begrüßen dürfte… ;) Hinterher ist bestimmt Zeit für einen Plausch… Ima wird leider nicht da sein, denn die hatte Heimweh und weilt in Ägypten …

 

Epilog

Apr• 21•15

Abends rufe ich Volker an. Ich erreiche ihn mit dem ersten Versuch.

„Mensch Klaus, ich versuche seit Tagen Dich zu erreichen! Wir haben das Boot schon heute überführt.“
Ich weiß nicht recht, was ich darauf sagen soll. Ich habe fünf Tage meines wertvollen Urlaubs verschenkt, um ein in einem Nebensatz gegebenes Wort zu halten, dass der andere gar nicht einlösen wollte …
“Klaus, bist du noch dran?”
“Ja.”
“Was ist?” …

♦♦♦

Letzte Etappe

Apr• 21•15

Um 8.55 Uhr löst sich der Anker aus dem Grund. Hand über Hand hole ich die Kette ein, kann den Anker schon sehen, bevor er die Wasseroberfläche erreicht.

Ankerplatz Stör

Sonnenaufgang in der Stör

(mehr …)

Waaaarten

Apr• 17•15

So früh ich gestern in die Koje gestiegen bin, so früh wache ich auf. Halb fünf. Es ist noch dunkel. Richtig ausgeschlafen fühle ich mich trotzdem nicht, also drehe ich mich noch einmal um. Nur ein Minütchen! Als ich wieder aufwache, ist es kurz nach halb sieben. Ich hatte schon vorgestern ausgerechnet, dass ich von hier spätestens um sieben los müsste, wenn ich mit der Tide den Ankerplatz auf der Stör erreichen möchte. Angesagt sind SW 5-6. Hoffen wir mal, dass das Ausschleusen in Brunsbüttel nicht so lange dauert wie das Einschleusen in Holtenau.

Langkieler Néfertiti im Nord Ostsee Kanal

Morgenstimmung

(mehr …)

Das große Drängeln

Apr• 13•15

Kurz vor Acht gehen wir ankerauf. Es nieselt. Auf zum Nord Ostsee Kanal. Der frühe Vogel fängt den Wurm!

Langkieler Néfertiti im Nord Ostsee Kanal

Im Nord Ostsee Kanal

(mehr …)

Nachtfahrt oder: Das Lachen der Götter

Apr• 09•15

Der Wecker klingelt. Ich bin mit einem Schlag hellwach, freue mich auf das nächtliche Segeln in den Sonnenaufgang hinein. Draußen ist es stockduster. Nur der Leuchtturm Kalkgrund schickt sein beruhigendes Licht durch die Nacht.

Langkieler Néfertiti: Schwerwetter segeln

Nachtfahrt?

(mehr …)

Zum Tanz gebeten

Apr• 05•15

Wir tuckern langsam auf die Hafenausfahrt Sonderborgs zu. Draußen erwartet uns ein böiger Starkwind, der zum Tanz ruft. Seine Tanzpartnerin ist eine hochhackige Welle, die unsere Schraube immer wieder frei drehen lässt …

Langkieler Néfertiti: Starkwind segeln auf der Flensburger Förde

Nèfertiti wird …

(mehr …)

Das Lachen der Götter

Apr• 04•15

Der frühmorgendliche Wetterbericht wartet nicht mit großartigen Änderungen auf: Starkwind und Schauerböen. Wie gehabt. Als ich zum Vorschiff gehe, um den Anker aufzuholen, fängt es (Wer errät es…?) an zu regnen.

Segelboot Néfertiti: Ankern im Als Sund

Unter Segeln Ankerauf? Schlechte Idee!

(mehr …)

Sønderborg

Mrz• 30•15

Aus dem Weltempfänger dringt eine verzerrte Stimme:
„Belte und Sund: Südwest 6 zunehmend 7, Schauerböen, vereinzelt Gewitter. Später Südwest 6 -7 etwas abnehmend…“ Es ist kurz vor sieben Uhr. Das Radio steht in einer Plastiktüte im Cockpit, während der Regen auf das Deck trommelt. Ich habe Sehnsucht nach einem schönen Café. Gemütlich im Warmen sitzen, an meinen Segelgeschichten schreiben und durch die regennasse Scheibe nach draußen schauen…
„Klaus, du könntest ja nach Sønderborg wandern.“
„Bei dem Wetter?!“
„Klar.“

Regen im Als Sund

Wetterbericht im Regen

(mehr …)