Fahrtenseglers-Glück.de

Leben als Digitale Nomaden

Epilog

Apr• 22•14

Zwei Tage später entdecke ich eine (inzwischen alte) Mail der beiden Schweizer mit einer Einladung zum Abendessen an Bord. Schade, dass ich Eure Nachricht nicht früher bemerkt habe.
Ich antworte und siehe da. Die beiden sind noch immer in Hamburg! Zumindest René, denn seine Liebste weilt für eine Prüfung in der Schweiz.

Am nächsten Morgen gehe ich hinunter in den City Sport Hafen. Aus der geplanten halben Stunde wird ein halber Tag. René und ich sind auf einer Wellenlänge. Und was er mir an Kenntnissen über mich durch die Lektüre des Blogs voraus hat, hole ich schnell nach. Als ich nachmittags über die Reling auf den Steg steige, fühle ich mich reich beschenkt: Ich habe das Gefühl einen neuen Freund gefunden zu haben. Einen Freund, den ich ohne den Blog nie kennen gelernt hätte.

Ehrensache, dass ich, als Marlies kommt und sie in der gleichen Stunde ablegen, am Steg stehe und mein Farewell winke…

♦♦♦

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

2 Comments

  1. Peter sagt:

    Hallo Ihr zwei,

    ich bin’s nochmal. Nun habe ich auch die letzten Einträge eurer Reise gelesen. Einfach nur toll. Ich habe wirklich das GEfühl, dabei zu sein, so wie du alles beschreibst, deine Handlungen, die Wetterentwicklungen und natürlich auch die Fortschritte deiner Liebsten. Nun steht ja die neue Segelsaison schon wieder vor der Tür und ich bin gespannt auf Eure nächsten Abenteuer. Bis dahin immer Fair winds und viel Spaß mit deinen „Weibern“!

    Peter

  2. Klaus Klaus sagt:

    Hallo Peter,

    Deine Kommentare sind herzerwärmend. Danke Dir! Dieses Jahr sind wir sehr eingespannt, aber ich hoffe für einen Abstecher nach Rügen reicht es … und natürlich werde ich wieder darüber schreiben. ;)

    Liebe Grüße
    Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.